Das Food for People Programm (FFP) versorgt verarmte Gemeinden mit Essen, Trinkwasser und Bildungsangeboten. Eine dieser Gemeinden ist die kleine Stadt Otinibi in der Region Greater Accra, Ghana. Dort verteilt die FFP-Gemeinschaftsküche etwa 13.000 Mahlzeiten pro Monat an bedürftige Kinder und Senioren.

In diesem kurzen neuen Video bedankt sich der Chief von Otinibi, Niadjekwei Jamansah, für das Programm, das die Gesundheit, die schulischen Leistungen und die wirtschaftliche Lage vor Ort verbessert hat.

„Hiermit möchte ich Prem Rawat und den Spendern danken, die sich mit ihren Beiträgen für diese Einrichtung einsetzen“, sagt er. „Diese Einrichtung ist so wichtig für uns, denn sie hilft unseren Kindern und den Älteren in unserer Gesellschaft.“

Hier können Sie mehr darüber erfahren, wie dieses Programm Menschen aus dem Kreislauf der Armut heraushilft und wie Sie sich beteiligen können.

Im Folgenden finden Sie eine Abschrift der Videobotschaft des Chiefs von Otinibi.

Ich heiße Niadjekwei Jamansah und bin Chief von Otinibi. Hiermit möchte ich Prem Rawat und den Spendern danken, die sich mit ihren Beiträgen für diese Einrichtung einsetzen. Diese Einrichtung ist so wichtig für uns, denn sie hilft unseren Kindern und den Älteren in unserer Gesellschaft.

Wir haben das nicht gefordert, sondern Sie haben uns diese Einrichtung aus freien Stücken zur Verfügung gestellt. Wir, die Einwohner dieser Gemeinde, versichern [den Unterstützern], dass wir uns darum kümmern und sie instand halten werden, um sie nicht zu enttäuschen. Und wir werden sie nicht enttäuschen. Das versprechen wir, oder ich, und die Einwohner von Otinibi und alle, die von dieser Einrichtung profitieren – wir sagen Danke in unserer Sprache, „Danke schön und auf Wiedersehen“.

Share this story

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail