Die britische Hilfsorganisation Peace Partners wurde mit einem „Movement for Good“-Preis ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 1.000 £ (1.200 $) soll zur Ergänzung und Unterstützung von Initiativen der Prem Rawat Foundation (TPRF) verwendet werden. Es wird dem Friedens-Bildungs-Programm von TPRF sowie anderen Hilfsprojekten zugutekommen.

„Herzlichen Glückwunsch an Peace Partners“, sagt Marci Klein, Development Director bei TPRF, „und vielen Dank für die Unterstützung von TPRF-Initiativen wie dem Friedens-Bildungs-Programm und dem Ernährungsprojekt ‚Food for People‘. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, um das Leben in Großbritannien und darüber hinaus zu verbessern.“

Peace Partners unterstützt seit Langem TPRF und das gemeinsame Ziel der Sicherung menschlicher Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wasser und Frieden. In diesem Jahr hat Peace Partners bereits über 4.200 Dollar für TPRF-Hilfsprojekte gespendet, um von Covid-19 und Zyklon Harold Betroffene zu unterstützen.

253.879 britische Bürger nominierten insgesamt 13.695 Wohltätigkeitsorganisationen für die von der ethisch orientierten Versicherungsgesellschaft Ecclesiastical ausgeschriebenen „Movement for Good“-Auszeichnungen. Peace Partners war unter den 500 Organisationen, denen ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Pfund zuerkannt wurde.

„Ich möchte mich persönlich bei allen bedanken, die sich die Zeit genommen haben, Peace Partners zu nominieren. Wir werden mit den Geldern unsere Arbeit fortführen“, sagt Juli Hammersley, Vorsitzende von Peace Partners.

Die neue Auszeichnung folgt auf den letztjährigen Zuschuss von 10.000 £ ($11.220 $) an Peace Partners durch den National Lottery Community Fund zum Ausbau des Friedens-Bildungs-Programms in Großbritannien. Das Friedens-Bildungs-Programm hilft den Teilnehmern, ihre eigenen inneren Ressourcen zu entdecken, ihren Selbstwert zu erkennen und die Möglichkeit persönlichen Friedens zu verstehen.

Die Multimedia-Workshops enthalten Videoausschnitte aus Vorträgen des TPRF-Gründers Prem Rawat und behandeln Themen wie Würde, Wahlfreiheit und Hoffnung. Mithilfe von Peace Partners und anderen Unterstützern wurde das Friedens-Bildungs-Programm in Justizvollzugsanstalten und Gemeindezentren in ganz Großbritannien durchgeführt sowie in Einrichtungen für obdachlose Veteranen, im Sutton College, im Matthews Yard Community Centre und im Angell Town Community Centre.

Peace Partners veranstaltet am Sonntag, den 28. Juni von 17.00 bis 18.30 Uhr BST ein Live-Webinar, um darüber zu informieren, was die Gruppe tut und wie sich Menschen in Großbritannien engagieren können. Gastsprecherin Marci Klein wird über gemeinsame Projekte mit TPRF sprechen.

Hier können Sie sich für das Webinar anmelden.

 

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail